Linux – Dateiberechtigungen (ACL) sichern (rekrusiv)

Will man auf einem Linux-Server die Dateiberechtigungen sichern bietet sich „getfacl“ und zum wiederherstellen „setfacl“ an.
Bei „getfacl“ bin ich auf meinem Webserver schnell an die Grenzen gestoßen, will man nämlich alle Rechte (rekrusiv) sichern kann schnell folgender Meldung auftauchen:

Argument list too long

Da diese maximalen Argumente vom Kernel vorgegeben werden, könnte man auch durch neukompilieren und Erhöhung des Wertes diesem Fehler aus dem Weg gehen. Hier ist aber Linux im Einsatz und das geht auch anders, mit weniger Aufwand.

Ich habe das für mich so gelöst:

find . -exec getfacl {} \; >>sicherung.acl

Hier noch damit keinem symbolischen Link gefolgt wird:

find . -exec getfacl –P {} \; >>sicherung.acl

Falls jemand eine Anmerkung dazu hat, kann er mir diese gerne mitteilen.
Bin um jeden Tipp dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.