ESXi 5.5 – Klonen einer VM (meine/confuse Vorgehensweise) ohne vSphere Server

Habe am ESXi 5.5 ein VM mit Debian Wheezy (Debian-01) erstellt und will diese jetzt klonen, aber ohne vSphere Server.

2015-01-05_20h42_29

Als erstes den SSH Dienst am ESXi aktivieren und dann z.B. unter Windows mit Putty/Kitty verbinden und in den Ordner der
VMs wechseln
cd /vmfs/volumes/Raid10/

Dann den Ordner mit Inhalt kopieren:
cp -R debian-01/ debian-03/

Wir wechseln in den Ordner der neuen Maschine:
cd debian-03/

und listen mal den Inhalt auf:
ls -lh

2015-01-05_20h46_31

Dateien umbennen, aus 01 wird 03
ls -1 debian* | awk ‚{print „mv „$1“ „$1}‘ | sed s/01/03/2 | sh

2015-01-05_20h51_30

Rausfinden wo überall der Filenmae hinterlegt ist:
find . -type f -size -10000 -name „debian*“ | xargs grep debian-01

2015-01-05_20h52_16

In den Files wo der Name der alten Dateien hinterlegt ist durch den neuen Namen ersetzen:
find . -type f -size -10000 -name „debian*“ | xargs grep -l debian-01 | xargs sed -i ’s/01/03/g‘

Nachdem kann man am ESXi über den vSphere Client den Dateinspeicher durchsuchen und die
neue VM hinzufügen. Einfach auf die VMX-Dateie mit der rechten Maustaste und „Zur Bestandsliste hinzufügen“ auswählen.
Danach kann die Maschine gestartet werden.

2015-01-05_20h54_22

Ich werde mal versuchen das ganze noch komlizierte zu machen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.