Fritz.Box hinter Sophos Firewall und VOIP weiter nutzen

Sophos gibt kostenlose Home Lizenzen aus mit denen man sein Netzwerk zu Hause mit einer Firewall schützen kann. Hier sind fast alle Funktionen freigeschaltet die Sophos anbietet, eine Einschränkung ist maximal 50 interne IPs werden vergeben.

Das wollte ich dann gleich mal ausprobieren, meine Fritz.Box die ich als VOIP-Server nutze wollte ich natürlich weiterhin betreiben.

Nachdem ich die Sophos auf einem Intel Atom installiert hatte und die entsprechenden NAT-Regeln eingerichtet habe, wollte ich gleich mal die Telefonie testen. Am Anfang schien noch alles zu funktionieren, die Fritz.Box zeigt alle Telefon als angemeldet und alle VOIP-Anschlüsse verbunden.

Nach einer kurzen Zeit gingen aber keine Anrufe mehr durch, das verhalten war sehr seltsam. Kein Wahlton beim anrufen etc.

Die Lösung war relativ einfach, unter „Network Protection“ -> „Voip“ musste ich den „Sip protocol support“ einschalten

2016-02-13_21h41_23

Mein „Sip Client Networks“ ist klar mein Internes, bei „Sip Server Networks“ habe ich einen neuen „DNS Host“ angelegt mit dem Ziel „tel.t-online.de“ somit kümmert sich die Sophos um die richtige IP.

Seitdem keine Aussetzer mehr oder etc. jetzt funktioniert alles reibungslos.

Welche Ports man freischalten muss um VOIP von der Telekom weiter nutzen zu können ist hier schön beschrieben:
https://www.telekom.de/hilfe/festnetz-internet-tv/ip-basierter-anschluss/einstellungen-fuer-die-ip-telefonie-mit-anderen-clients?samChecked=true

3 Gedanken zu „Fritz.Box hinter Sophos Firewall und VOIP weiter nutzen“

  1. Hallo, ich habe nun auch eine Sophos Home an meiner privaten VDSL Anschluss von der Telekom hängen und habe meine FritzBox 7362 SL die ich bisher genutzt habe als WLAN AP missbraucht. Nun würde ich gerne wieder das VOiP an den start bringen und stehe nun vor der Hürde dies zu konfigurieren.
    Hast du irgendwas an der VOIP Config wegen NAT ändern müssen wie hier beschrieben ? http://kyza.de/2011/03/30/fritzbox-hinter-anderem-nat-router-oder-firewall/

    Beste Dank im Voraus.

    Gruß

    Sebastian

  2. Hi Sebastian,

    Du musst im NAT alle notwendigen Ports für Voip an die Fritz.Box weiterleiten. Ich hatte am Anfang immer Verbindungsabbrüche, Abhilfe schaffte in der Fritz.Box unter Telefonie -> Eigene Rufnummern -> „Portweiterleitung des Internet-Routers für Telefonie aktiv halten“.

    Gruß

    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.