Edward Snowden der Film

Ich war letztens in dem Film von bzw. über Edward Snowden. Es war nicht viel neues dabei da ich die ganze Storie schon verfolge und fast alles dazu lese.

Auch wenn ich viel darüber gewusst habe war die Visualisierung von den ganzen Theman schon nochmal ein Hammer, da versteht man das Ganze nochmal ein Stück mehr und frägt sich was soll der Scheiß und will ich da weiter mitmachen….

Als ITler ist es mein täglich Brot aber so einige Sachen kann man auch als Normalo machen bzw. beachten um nicht alles Preis zu geben.

In dem Film wurde auch das Thema mit „Ich habe nichts zu verbergen“ behandelt und das ist eigentlich für mich der Hauptgrund warum sich alle und ich meine wirklich ALLE anschauen sollten.
Oft bei Gesprächen mit Kunden, Freunden, etc. sagt jeder „was soll’s ich hab nichts zu verbergen“ jeder Mensch hat etwas zu verbergen oder sagen wir es anders jeder Mensch hat/macht Sachen die gehen die Anderen nichts an bzw. ich teile es mit Ihnen wenn ich es will.

Witzig ist auch oft wenn mir jemand antwortet „ich habe nichts zu verbergen“ ist meine nächste Frage „Wie viel verdienst Du?“ und diese Frage beantwortet niemand, warum denn dachte Du hast nichts zu verbergen.

Es gibt noch lauter solche elegante (doofe) Fragen die man dann stellen kann.
Hier mal ein Auszug was mir gerade so einfällt:?

  • Wie oft hast Du Sex?
  • Welche Stellung magst Du am liebsten?
  • Stehst Du auf Deine(n) Nachbarn(in)?
  • Poppelst Du und wenn ja was machst Du dann damit?
  • Wie oft gehst Du auf’s Klo?
  • Hast Du danach Hände gewaschen?
  • Wie sieht der Haufen aus?
  • Gib mir mal Deine letzte Steuererklärung?
  • Hast Du Nacktfotos von Dir auf Deinem Handy?
    Zeig mal her?

Falls mir nochmehr einfällt, erweitere ich die Liste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.