Windows SMB und LACP, Teamining, Portbündelung

Wer von euch die Windows Server mit mehreren Netzwerkkarten die im Team arbeiten anbindet und dann Daten darauf kopiert wird ziemlich ernüchternd sein, da die Datenrate nicht gewünscht steigt.

Schuld daran ist SMB v1, hier steht wie man es deaktiviert.
Nachdem ich SMB v1 auf den Servern deaktiviert hatte, verdoppelt sich die Datentransferrate beim Kopieren auf eine Freigabe.
SMB v1 kann keine mehreren Streams, ausschlaggebend war iPerf
dort kann man mit mehreren Streams testen.

In dem Zusammenhang darf man auch das vRSS von Windows seit Version 2012 nicht vergessen.

Meine Testumgebung habe ich mal schnell im Keller zusammen gestöpselt mit 0815 Hardware, also keine Serverhardware trotzdem ist das Ergebnis eindeutig. Auf den PCs hatte ich Windows Server 2012 R2 mit allen Updates installiert.

Hier das Ergebnis mit iPerf mit 1GB Netzwerk und 4 Streams

Hier der zweite Test mit 2GB im LACP am Switch konfiguriert und im Server Windows Teaming aktiviert:

Daher mein Ergebnis, wenn nicht mehr benötigt SMB v1 deaktivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.