Werbung – Braucht Man Antivirus Software für Chromebooks?

Werbung – Braucht Man Antivirus Software für Chromebooks?

Kurze Antwort:

Es ist nötig, Antivirus Software auf dem Windows System zu installieren, doch auf dem Chromebook müssen sie Antivirus Software weder kaufen noch installieren. Chromebooks benutzen eine Kombination von automatischen Updates, Prozess Sandboxing, Datenverschlüsselung und einem überprüften Bootprozess um vor Viren und Malware zu schützen.

Lange Antwort:

Auch wenn Google alles in ihrer Macht stehende getan hat, ist es technisch gesehen immer noch möglich, dass schädliche Software auf ihr System gelangt. Solche Malware ist oft in Form von schädlichen Chrome Erweiterungen oder schlecht ausgeführten Android Apps aus dem Play Store vorhanden und kann einfach deinstalliert werden.

Hier ein Paar Wege mit denen Chromebooks Sie vor Viren schützt

Sandboxing

Jede Website und Anwendung läuft in seiner eigenen beschränkten Umgebung, der „Sandbox”. Meistens schützt Sandboxing gegen schädliche Websites und betrügerische Android Anwendungen. Natürlich ist es immer noch möglich, dass schlechte Websites und Apps böse Dinge tun, wie Daten über Sie zu sammeln oder versuchen Sie zu betrügen, doch Sandboxing hilft dabei, das zugrunde liegende System vor Viren zu schützen und die schlechten Anwendungen daran zu hindern, auf die Daten anderer Apps und Websites zuzugreifen

Doch was wenn ein Virus es geschafft hat, sich auf dem zugrunde liegenden Linux Betriebssystem trotz Sandbox zu installieren? Was für Maßnahmen schützen die Chrome OS vor Viren auf Systemlevel?

Überprüfter Boot

Sollte sich ein Virus selbst auf dem Systemlevel installieren, sollte es beim überprüften Bootprozess beim nächsten Neustart des Chromebooks erwischt werden. Der überprüfte Boot vergleicht auf der Suche nach Zeichen von Manipulation das System ihres Chromebooks zu dem einer unberührten Kopie eines Chrome OS bei jedem Boot. Ist etwas fehl am Platz, wird das System bevor die Inbetriebsetzung weitergeht repariert.

Datenverschlüsseling

Die meisten Benutzerdaten, die auf dem Chromebook gespeichert sind, sind standardmäßig verschlüsselt. Eine Verschlüsselung hilft im Fall eines Raubes oder anderweitig unbefugten Zugriff auf ihr Chromebook dabei, die Privatsphäre Ihrer Daten und Browsing Daten zu sichern.

Powerwash

Falls Sie das Gefühl haben, etwas sei mit ihrem Chromebook falsch oder dass es eventuell einen Virus hat, können Sie durch die Powerwash Funktion alles auf Werkseinstellungen setzen. Sie sollten davor allerdings alle Daten, die Sie auf dem Chromebook gespeichert haben, mit einem Back-Up absichern, da der Prozess den gesamten Speicher löscht (Daten im Google Drive sollten sicher sein, da diese in Googles Datenzentren gespeichert werden). Hier gibt es mehr Informationen über das Zurücksetzen ihres Chromebook auf die Werkseinstellungen.

Schlechte Erweiterungen und Software entfernen

Benutzer verwechseln Adware und Malware Erweiterungen und Apps oft mit Viren. Verhält sich ihr Chromebook komisch oder zeigt ihnen Werbung an, haben Sie vielleicht einfach eine schlechte Chrome Erweiterung installiert. Schauen Sie auf Ihre installierten Erweiterungen und Play Store Apps und entfernen Sie alles, was verdächtig aussieht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.