Archiv der Kategorie: Groupware

Fundstück: VCF Anhang in Zarafa importieren ohne Outlook oder ähnliches

Wenn man im Zarafa eine eMail erhält mit einer Visitenkarte und kein Outlook, Thunderbird usw. nutzt kommt man schnell ins krübeln wie man den Kontakt jetzt hinzufügt.

Dazu gibt es ein Plugin was man am Zarafa-Server installieren muss und dann geht das über die Webapp leider (noch) nicht über den Webaccess. Fundstück: VCF Anhang in Zarafa importieren ohne Outlook oder ähnliches weiterlesen

Anstatt Exchange OpenSource

Vor kurzem konnte ich einen Kunden überzeugen nicht auf Microsoft mit Exchang zu setzen sondern auf OpenSource. Das war relative einfach nach dem ich die Kosten vorgerechnet habe, man könnte bestimmt noch einiges mit einem Hersteller und einem Projekt herausholen aber ob das dann da ran kommt ist die Frage:

Kunde hätte gerne:

  • Sync Kalender, Aufgaben, Adressbuch, eMail bis zum Smartphone
  • Kalenderfreigaben
  • Einbindung in Active-Directory
  • etc.

Öffentlicher Kalender und Ordner waren nicht gewünscht (momentan nicht) und da wird es jetzt interessant denn da Kostet Zarafa
mit UCS-Server überhaupt nichts ausser Arbeitszeit

Kosten (netto) Exchange für 10 User nur Software:

Windows Server 2012 R2 965,95€
Windows CAL pro User 41,58€ für 10 User 415,80€
Exchange Server 2013 774,61€
Exchange CAL pro User 96,13€ für 10 User 961,32€
Gesamt 3117,68€

 

Kosten UCS-Server mit Zarafa:

UCS Core Edition kostenlos
Zarafa Community Edition kostenlos

 

Keine Begrenzung bei den Usern, erst wenn man z.B. öffentliche Kalender nutzen will oder sein eigenes Logo einbinden will, werden
folgende Preis anfallen:

UCS Base Subscritption 290€/Jahr für 10 User jeder weitere User 13,90€
Zarafa Basic 15€/pro User/pro Jahr bei 10 User 150€ im Jahr

 

Dank der guten Assistenten im UCS-Server sind auch keine grafierenden Linux-Kenntnisse nötig. Die Anbindung an die Active-Directory funktioniert auch reibungslos und
werden bis zum Zarafa durchgereicht.

Es ist gut immermal wieder über den Tellerrand zu schauen und sich mal was trauen.

Die Installation und Einbindung des UCS-Servers mit Zarafa hat 4 Std. gedauert bei einem Stundensatz von z.B. 79€ sind das
316€ netto.
Die Installation eines Exchange dauert da schon länger alleine die Domänenvorbereitung nimmt einiges an Zeit in Anspruch.

Mit einem UCS-Server kann man auch eine eigene Active-Directory-Domäne aufbauen und die restlichen Funktionen nachinstallieren wenn nötig, der perfekte SBS-Nachfolger würde ich sagen.