Archiv der Kategorie: VMWare

VMWare [ESX] – Fehler nach vergrößern der virtuellen Festplatte

Wieder was dazu gelernt:

Ich habe bei einer virtuellen Maschine die virtuelle Festplatte vergrößert mit „vmkfstools -X“, so weit so gut danach wollte die Maschine aber nicht mehr starten und brachte stattdessen folgende Fehlermeldung:
„Cannot open the disk ‚******‘ or one of the snapshot disks it depends on. Reason: The parent virtual disk has been modified since the child was created.“

 fehlermeldung

VMWare [ESX] – Fehler nach vergrößern der virtuellen Festplatte weiterlesen

VMWare – Virtuelle Maschine auf anderen ESX-Server kopieren und registrieren

Folgendes Beispiel:

Ihr habt zwei ESX VMWare Server und wollt eine virtuelle Maschine von einem zum Anderen kopieren und Ihr besitzt keinen VMWare Infrastructure. Also Ihr habt alle Dateien der virtuellen Maschine von einem ESX zum Anderen kopiert, aber wie bekommt man jetzt die virtuelle Maschine im VMWare Infrastructure Client angezeigt? Über einen Befehl auf der ESX-Verwaltungskonsole oder direkt am Server z.B. über Putty wenn Ihr einen Windows-Client habt.

Vorgehensweise:

  1. Schaltet die virtuelle Maschine aus
  2. Kopiert die Daten von einem ESX zum Anderen
    Ich mach das mit dem Befehl „SCP“
  3. Führt folgenden Befehl aus
    vmware-cmd -s register /vmfs/volumes/datastore2/Windows_7_Beta/Windows_7_Beta.vmx
    Den Pfad müsst Ihr natürlich an eure Bedürfnisse anpassen
  4. Startet den VMWare Infrastructure Client
    nun sollte euere virtuelle Maschine im Client auftauchen

VMWare – ESXi Update/Patch einspielen ohne Update-Tool

 

Wollt Ihr wissen wie man ein Update auf dem ESXi Server einspielt ohne VMWare-Update-Manger, VMWare Infrastructure oder sonstige Tools die es im Internet gibt, ja dann geht’s hier weiter…
Noch eine Anmerkung, ein paar Linux-Kenntnisse sind hier von Vorteil.

  1. SSH für ESXi-Server freischalten wenn es nicht schon freigeschaltet ist.
    Dafür gibt es im Internet Anleitungen, Google hilft hier weiter.
  2. Version herausfinden und Update downloaden
    1. Mit VMWare Infrastructure Client zum ESXi-Server verbinden und Version ablesen
    2. Auf die VMWare Patch Seite gehen und das entsprechende Update herunterladen.
      Wenn Ihr nicht sicher seit, könnt ihr auch das erste nehmen das ist immer ein vollständiges Update das alle früheren und aktuellen Updates enthält.
      Achtung: Bei dem Patch steht immer dabei ob ein Reboot oder ähnliches gemacht werden muss wenn dem so ist müsst Ihr beim Updaten aufpassen weil am Schluß der Server den Reboot von alleine macht. Hierbei werden dann auch alle virtuellen Maschinen heruntergefahren außer Ihr habt zwei Server die im Failover laufen!
  3. Update per SSH, WinSCP, FTP auf den ESXi-Server laden
  4. Zum ESXi-Server verbinden
    1. Entweder von Windows über Putty
    2. Bei Linux einfach über ssh
  5. Update entpacken
    Kommt auf die Dateiendung der Datei an welchen Befehl Ihr dafür verwenden müsst.
    Bei .zip einfach unzip versuchen dann wird es in einen Unterordner in dem Ordner wo Ihr euch befindet entpackt
  6. In den Ordner wechseln in dem jetzt das Update liegt mit z.B. “ cd ESX350-200810201-UG“
  7. Update Befehl eingeben 
    1. Mit automatischen Reboot: # esxupdate update
    2. Ohne automatischen Reboot: # esxupdate update –noreboot
  8. Wenn alles ohne Probleme durchgelaufen ist und Ihr euch wieder mit dem VMWare Infrastructure Client verbunden habt sollte bei der Gesamtübersicht die aktuelle Version stehen.

Alles wie immer ohne Übernahme irgendwelcher Haftung für Fehler.